Um selbst zu springen, benötigt man eine Lizenz. Wir bilden ausschliesslich nach der AFF-Methode aus. Schüler können ihre Ausbildung auch bei uns fortsetzen und wahlweise die deutsche oder die amerikanische Sprunglizenz erwerben.

 

Accellerated Freefall (beschleunigte Freifallausbildung) ist eine weltweit erprobte und anerkannte Ausbildungsmethode für Fallschirmspringer. Anders als noch vor wenigen Jahren, erlebt der Sprungschüler hier von Anfang an und für jeweils über 45 Sekunden den freien Fall. Keine automatische Aufziehleine, keine Foltertürme von denen geübt wird. Sport & Fun sind die Devise.

Voraussetzungen

Alter
  • Ab 14 Jahre (bei Minderjährigen die amtlich beglaubigte Zustimmungserklärung des gesetzlichen Vertreters).
Fitness
  • Ärztliches Attest eines Haus-, Sport- oder Fliegerarztes
Dokumente
  • Kopie eines Lichtbildausweises (Personalausweis oder Reisepass)
  • Bestätigung 'Sofortmassnahmen am Unfallort' (z.B. Kopie des Führerscheins)
  • 3 Passbilder
Mitzubringen sind
  • Bequeme Sportkleidung und knöchelhohe Turnschuhe mit glatter Sohle (ohne Schnellschnürhaken)
  

Ausbildungsablauf

An den ersten ein bis zwei Tagen der Ausbildung erfolgt ein ausführliches Trocken- und Sicherheitstraining mit umfangreichen praktischen Übungen (Grundeinweisung). Gleich danach 'geht man in die Luft'.
Sinnvoll ist es, mit einem Tandemsprung zu beginnen. Festgeschnallt am Bauch eines erfahrenen Tandemmasters und Spunglehrers macht man den ersten 'Flug' aus 3500-4000 Meter - zu zweit an einem Schirm. Dieses AFF-Tandem unterscheidet sich von einem 'normalen' Tandem in der intensiven und direkten Vorbereitung des Schülers auf seinen ersten Sprung - den Level I.

Ausbildungslevel

In den nächsten Tagen folgen drei Sprünge* (Level I-III), bei denen man alleine mit dem eigenen Schulschirm - aber von zwei Sprunglehrern an Schulter und Hüfte gehalten - die Basics der Springerei erlernt. Aus einer Höhe von 3500 - 4000 Metern: Körperposition, Motorik, Höhenbewusstsein und - ganz wichtig - selbstständiges Ziehen des Schirmes. Bei der Schirmfahrt wird der Schüler durch Funkanweisungen seines Lehrers unterstützt.
In vier weiteren Levels* (Level IV-VII), jetzt nur noch mit einem Lehrer, werden die Kenntnisse ausgebaut. Man hat Gehen und Schwimmen gelernt - und jetzt eben Fliegen. Wenn man seinen Körper voll im Griff hat, mit der Höhe problemlos umgehen kann und sich selbst in jeder Situation kontrollieren kann ist es soweit: Man hat genug gelernt, um den ersten unbegleiteten Sprung zu machen (Solosprung), natürlich immer noch nach Anweisung und unter Aufsicht des Lehrers am Boden.
* Abhängig von persönlicher Neigung und körperlichen Fähigkeiten kann die Zahl der benötigten Sprünge pro Ausbildungslevel variieren. Im Durchschnitt veranschlagt man einen Sprung pro Level.

Lehrgangsorte & Heimat-Basis

AIRCREW bietet alle Lehrgänge und Spezialkurse auf Wunsch auf verschiedenen Gastgeberplätzen im In- und Ausland an.
Die Heimat-Basis für unsere Coach Courses, die Tandemmasterausbildung und das AFF-Lehrer-Training sind unsere Schulungsräume in Egglkofen und die umliegenden Sprungplätze.

Buchung und Preise

AFF Basiskurs
Kursdauer ca. 3 Tage
Euro 365,- (ohne Tandem)
Euro 555,- (mit Tandem) enthalten sind:

  • Anmeldungs- und Verwaltungsgebühren
  • 1-2 tägige Grundeinweisung
  • Ausbildungs- und Lehrmaterial
  • 1 Tandemsprung (optional)
  • 1 AFF-Ausbildungssprung (Level I) incl. Lehrerhonorar, Equipmentcharter sowie Flugtickets


AFF Kurs
Kursdauer mind. 8 Tage
ab Euro 1355,- (ohne Tandem)
ab Euro 1545,- (mit Tandem) enthalten sind:

  • Der AFF Basiskurs
  • 6 weitere AFF-Ausbildungssprünge (Level II-VII) incl. Lehrerhonorar, Equipmentcharter sowie Flugtickets
  • Der 1. Solosprung


Anmeldung plus Anzahlung von Euro 300,- (per Scheck oder Überweisung) an AIRCREW absenden. Sobald diese bei uns eingetroffen sind schicken wir Ihnen, zusammen mit einer Bestätigung, alle notwendigen Unterlagen zur Vorbereitung auf Ihren Kurs. Detailierte Preisinformationen gibt es hier.


Prüfung und Lizenz
Lizenzprüfungen werden nach den Richtlinien des DFV e.V. (Deutscher Fallschirmsportverband) oder der United States Parachute Association durchgeführt.

Voraussetzungen:Mindestens 25 Freifallsprünge d.h. zusätzlich zum AFF Kurs noch mindestens 17 weitere Sprünge
Theorie Multiple Choice Test
Praxis2 Prüfungssprünge
Kosten DFV-Lizenzgebühr Euro 75,-
  

Aufgrund der Voraussetzung von 25 Sprüngen, muss bis zur Lizenz also mit zusätzlichen Kosten gerechnet werden. Diese betragen für Ausrüstung und weiterführende Schulung durch AIRCREW etwa 450,- Euro sowie ca. 30,- Euro für Flugtickets pro Sprung (abhängig vom jeweiligen Flugzeugbetreiber). Insgesamt sollte man also Kosten von 2.200,- bis 2.500,- Euro für die komplette Ausbildung und den Lizenzerwerb einkalkulieren.

 
AIRCREW Fallschirmsport | AIRCREW Military | Frank Carreras | Kapellenweg 11 | 84546 Egglkofen
Telefon +49 (0)8639 - 70 70 50 | Fax +49 (0)8639 - 70 70 51 | Mobil +49 (0)177 - 77 55 747 | E-Mail info@aircrew.eu